Datenschutzerklärung Kellerführung Guided tours Termine 2019 Impressum Kontakt Adresse Mitglied werden Vereins-Satzung Partnerlinks

Das Kellerfest 2019 auf dem Petersbecks

ist erfolgreich und vor allem friedlich über die Bühne gegangen! Ein herzlicher Dank an unsere treuen Gäste und nicht zuletzt an unsere rund 40 Helfer – "Dem Blauen Team" – ohne die das Fest in dieser Dimension nicht zu stemmen gewesen wäre.

Auch unsere Kellerberg "Kids" hatten sich wieder mal voll reingehängt: ob leerer Krug oder ein Glas - sofort wurden sie abgeräumt und in die Spülmaschine gebracht. Ein toller Service fanden wohl auch unsere Gäste: die extra von den Kids aufgestellte Spendenbox füllte sich schnell. Und das Beste: die Kinder haben unter sich entschieden, dass die gesamte Summe (mehr als 200€ ) einer wohltätigen Organisation gespendet werden soll!

Am Freitag den 02.08.2019

wurde unser Fest erstmalig mit Salutschüssen eröffnet! Das sogenannte "Anböllern" von unserem Patenverein, den "Höchstadter Musketieren" war eine weitere Bereicherung für unser Fest. Ein herzliches Dankeschön an die Musketiere – auch für die tolle Unterstützung bei der Auswahl unserer Vereinsfahne!

Anschließend servierte unser Vereinsmetzger Manfred Schulz das obligatorische Kesselfleisch, das wie immer schnell vergriffen war. Klaus Müller bot wieder seine gewedelten an und der Brezen Rudi seine leckeren Brezen.

Eröffnet wurde das Fest von Gerald Brehm

unserem 1. Bürgermeister mit einem gezielten Schlag auf den Zapfhahn.
Danach versorgten Karsten und der Lexi die ersten durstigen Seelen mit Freibier vom Blauen Löwen. Ein Dankeschön an Ingo Sauer, der uns extra für das Fest ein hervorragendes Festbier gebraut hatte.
Unterstützt wurde uns "Beppo" von Landrat Tritthart, der bei seiner Eröffnungsrede unser Fest als eines der schönsten Feste im Aischgrund "adelte" ( das tat gut ).



Auch dieses Jahr erschien pünktlich zum Kellerfest unsere sehr informative Vereinszeitung: "DER KELLERBERG 2019".
Unsere zahlreichen Aktivitäten im vergangenem Jahr und interessantes Brauchtum sind darin nachzulesen und zuschauen. Das Heft liegt wie immer im Petersbecks kostenlos zum Mitnehmen bereit.

Die scho widdä

unterhielten uns mit ihren Fränkischen Liedern. Beim Kellerberglied, komponiert von Bandleader Helmut Zeiler, sangen Bürgermeister und erster Vorstand Karsten Wiese aus voller Kehle mit.

Das Blaue Team

war trotz großen Andrangs immer guter Laune - sind mittlerweile ein eingespieltes Team
Ein großes Lob an unseren Nachwuchs ! ! !

Die Seitz Bubn

Im Verlauf des Abends unterhielten uns die "Seitz Bubn" mit gemütlicher Musik, die nicht nur bei der älteren großen Anklang fand.



Der Samstag

begann mit dem Aufstellen des Kerwa-Baam, der wieder im Gemeindewald von Richard Ruß und Lexi Mönius ausgesucht und geschlagen wurde.
Nicht die Länge sollte ausschlaggebend sein, sondern die Krone!
Geschmückt wurde er vor dem Töpfla von unseren Kellerfestteam-Kindern. Mit dieser Aufgabe wollen sie das alte Brauchtum wieder aufleben lassen und sich gleichzeitig in den Verein integrieren. Und das haben sie mit Bravur gemeistert – der Stamm war rot-weiß umwickelt und die Krone mit roten und weißen Bändern geschmückt.
Mit großem Hurra wurde er anschließend von Richard Ruß auf den Kellerberg gefahren und vom "BLAUEN TEAM" unter der Regie von René Lennert in Rekordzeit aufgestellt.

Kegelturnier mit dem Nachwuchs

Auch das Kinderkegeln durfte nicht fehlen. Helmut Weber und Georg Lorz zeigten dem Nachwuchs mit großer Geduld wie man die Kegel mit einem gezielten Wurf zum Einsturz bringt – die Kinder hatten großen Spaß dabei und freuten sich über die süßen Preise!

Stechmücken waren am Abend sehr willkommen

Der weitere Verlauf des Abends wurde von den "Moskitos" gestaltet, die erwartungsgemäß viele Gäste auf den Kellerberg lockten und für gute Stimmung für Jung und Alt sorgten.



Der Sonntag

Steffi, unsere Fahnenträgerin

Der Sonntag sollte ein besonderer werden. Unser Verein hat sich eine Fahne zugelegt – eine prächtige Standarte, die am Fest-Sonntag geweiht wurde.
Das geschah im Rahmen des Freiluftgottesdiensts auf dem Petersbecks durch Dekan Kilian Kemmer. Unterstützt wurden wir von unserem Patenverein, den Höchstadter Musketieren und von den Abordnungen der Höchstadter Fosänachter, dem ASV Höchstadt, einer Abordnung der Sudetendeutschen Landsmannschaft und dem TSV Höchstadt. Sie begleiteten unsere Fahnenträgerin Steffi Wiatkowski beim Marsch vom Pausenhof des Gymnasiums auf den Petersbecks.

Vor Ort waren neben vielen Höchstadter Bürgern auch die Ehrengäste Erster Bürgermeister Gerald Brehm und Zweiter Bürgermeister Günter Schulz, die die Fahnenweihe durch Dekan Kilian Kemmer miterleben durften. "Ich bin stolz, dass wir unsere Fahne präsentieren können", sprach unser 1. Vorsitzender Karsten Wiese in seiner Dankesrede, "unser Patenverein hat uns super beraten". Im Rahmen der Zeremonie überreichte der Patenverein Wiese ein Fahnenband, welches sofort an der neuen Fahne befestigt wurde. Im Gegenzug erhielten auch die Höchstadter Musketiere ein Fahnenband, was die tiefe Verbundenheit und Ehrerbietung der beiden Vereine untereinander aufzeigt.

Danach gab es großen Andrang vor der Essensausgabe beim unserem Vereinsmetzger Manfred Schulz. Sein Team hat sich für diesen Sonntag etwas Besonderes im Angebot: Schäufele mit Sauerkraut und Klos und Rinderbraten mit Meerrettichsoße, Preiselbeeren und Klos.

Wer Lust auf Nachtisch hatte, konnte an unserer Kuchentheke aus einer riesigen Auswahl an selbstgemachtem Kuchen seinen Favoriten finden und zusammen mit einem Pott Kaffee einen schönen Sonntagnachmittag unter der Eiche ausklingen lassen.

Medienecho

Im Fränkischen Tag:
"Ein nachhaltiger Kerwasbaam" [421 KB] von Britta Schnake
"Verein ist stolz auf die eigene Fahne" [283 KB] von Britta Schnake
In den Nordbayerischen Nachrichten":
"Eines der schönsten Feste im Aischgrund" [1.012 KB] von Paul Neudörfer











Mitteleuropäische

Kellerzeit